Nachgedacht im Februar 2020

Guter Rat ist teuer

Kürzlich war ich in einer Buchhandlung und habe vor einer ganzen Regalwand nur für Ratgeber gestanden und gestaunt, was es da so alles gibt. Die optimalen Diäten, Geldanlagen, Reiseführer, gesunde Küche, Resilienz, Ratgeber für die Schönheit, fürs Auto, Haus, Garten, Kindererziehung… Die Auswahl ist groß und wird immer größer – und günstig sind sie auch nicht gerade.

Warum brauchen wir all diese Bücher? Was suchen wir wirklich?
“Hätten Sie mal einen Rat für mich?“, so beginnen viele meiner Gespräche als Polizeiseelsorger. „Soll ich meinem Kollegen sagen, dass…? Was würden Sie mir raten?“ „Ein alter Freund hat sich schon lange nicht gemeldet. Was meinen Sie, soll ich mich mal melden?“ Oft sind es Fragen, die viel tiefer gehen und manchmal starken Druck oder gar Ängste erzeugen.

Und auch ich habe solche Fragen und bin auf Rat anderer angewiesen. Dann suche auch ich das Gespräch mit anderen Menschen. Das hilft mir beim beantworten meiner Fragen, wenn wir gemeinsam drüber schauen, darüber reden und ich einen anderen Blick auf die Frage bekomme. So bekomme ich oft den Rat, der meinen Blick frei werden lässt.
In meinem Leben habe ich aber noch einen weiteren Ratgeber, den ich nutze: In den Tagen vor Weihnachten habe wir Christen uns auf das Kommen unseres großen Ratgebers, der „Heil und Leben mit sich bringt“, vorbereitet. Heil verstehe da als Rat, wenn ich IHN in meine Welt kommen lasse, in mein Leben, in die Arbeitstage, in die Urlaubstage, in den Alltag. IHM schenke ich dann in Gedanken einen Platz neben mir am Tisch, wenn ich über ein Problem grübele. Ich spüre IHN auf den Wegen meines Lebens in meiner Nähe. Und er lässt sich anschauen in der Krippe, am Kreuz, in Brot und Wein. Und so fühle ich mich auch gerüstet für meine Aufgabe als Seelsorger, wenn wieder mal eine Kollegin, ein Kollege vor mir steht und fragt: „Habe Sie mal einen Rat für mich?“

Und wenn Sie auch mal ein Rat brauchen? Dann können Sie mich oder meine Kollegen gern ansprechen! Oder kommen einfach mal vorbei, wenn wir Dienstags im PP sind und ein offenes Ohr haben für alles die, die einen Rat suchen. Und der ist auch gar nicht teuer…

Die Termine finden Sie auf unserer Internetseite (www.rlp.polizeiseelsorge.org)

« Zurück